Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Nostrifizierung

Mit der Nostrifizierung wird ein im Ausland erworbener Studienabschluss einem österreichischen Studienabschluss gleichgestellt. Die Gleichstellung gilt auch für sich daraus ergebende Rechte und Pflichten (z.B. Führung des akademischen Grades, Berechtigung zur Ausübung des Berufes, etc.). Die offizielle Anlauf- und Kontaktstelle für alle grenzüberschreitenden Anerkennungsfragen im Hochschulbereich ist ENIC NARIC AUSTRIA.

Beantragung der Nostrifizierung

Setzen Sie sich als erstes telefonisch oder per E-Mail mit dem Büro Studienpräses in Verbindung, wo sie Informationen zum genauen organisatorischen Ablauf erhalten.

Danach reichen Sie den Antrag in dem für das Studium zuständige StudienServiceCenter ein. Folgende Nachweise brauchen Sie dafür:

  • Nachweis der Berufsausübung
    Sie müssen nachweisen können, dass die Nostrifizierung zwingend für die Berufsausübung oder die Fortsetzung der Ausbildung in Österreich erforderlich ist. Der Nachweis eines Arbeitsplatzes ist nicht notwendig.
  • Reisepass
  • Detaillierte Unterlagen über das absolvierte Studium
    z.B. Studienplan, Studienbuch, Studienführer, Prüfungszeugnisse, wissenschaftliche Arbeiten, Abschlussbescheinigungen
  • Diplomurkunde

Über weitere notwendige Dokumente erhalten Sie Auskunft beim zuständigen SSC.

Die Diplomurkunde muss im Original vorgelegt werden, alle anderen Dokumente entweder im Original oder als beglaubigte Kopie. Fremdsprachigen Dokumenten ist eine beglaubigte Übersetzung beizulegen. 

Es ist nicht möglich, den gleichen Nostrifizierungsantrag gleichzeitig oder nach Zurückziehung an einer anderen österreichischen Universität oder Hochschule einzubringen.

Erstkontakt im Büro Studienpräses

Ablauf der Nostrifizierung

Nachdem Sie den Antrag eingereicht haben, überprüft die zuständige Studienprogrammleitung (SPL) das im Ausland abgeschlossene Studium nach Inhalt, Umfang und Anforderungen, um eine Gleichwertigkeit feststellen zu können. 

Wenn einzelne Voraussetzungen nicht zutreffen, die Gleichwertigkeit aber grundsätzlich gegeben ist, werden Prüfungen oder eine wissenschaftliche Arbeit per Bescheid vorgeschrieben. Im Bescheid ist der Zeitraum festgelegt, in welchem Sie die notwendigen Ergänzungen erbringen müssen. In dieser Zeit wird der/die NostrifikantIn als außerordentliche/r Studierende/r zugelassen.

Im Bescheid der Nostrifizierung wird von der SPL festgelegt:

  • welchem österreichischen Abschluss der nicht-österreichische Abschluss entspricht
  • welchen österreichischen akademischen Grad der/die AntragstellerIn auf Grund der Nostrifizierung führen darf

Kosten der Nostrifizierung

Die Nostrifizierungstaxe in der Höhe von € 150 ist im Voraus zu bezahlen. Wenn der Antrag abgewiesen oder zurückgezogen wird, verfällt die Nostrifizierungstaxe, d.h. eine Rückerstattung ist nicht möglich. 

Nicht enthalten sind etwaige Gebühren oder Verwaltungsabgaben, sowie Studienbeiträge, falls Ihnen ergänzende Prüfungen vorgeschrieben werden. 

Zusätzliche Informationen

Feedback geben

War diese Seite hilfreich?

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6
Tel. +43/1/4277-10600

studentpoint@univie.ac.at

mehr Kontaktinformationen

FAQs

Wann entfällt die Nostrifizierung?
Wann entfällt die Nostrifizierung?
x

Eine Nostrifizierung ist nicht notwendig, wenn Sie zu einem Magister-/Masterstudium, einem Doktorats-/PhD-Studium zugelassen sind. Für Abschlüsse aus EU-/EWR-Ländern regeln eigene Richtlinien den Zugang zu akademischen Berufen, daher ist eine Nostrifizierung nicht notwendig. 

alle FAQs anzeigen