Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Rückerstattung des Studienbeitrages

Die Rückerstattung des Studienbeitrages ist aus verschiedenen Gründen möglich. Der Antrag auf Rückerstattung muss allerdings innerhalb einer bestimmten Frist gestellt werden.

Welche Rückerstattungsgründe gibt es?
Wie und bis wann stellen Sie den Antrag auf Rückerstattung?
Wie und wo stellen Sie den Antrag auf Rückerstattung des ÖH-Beitrages?
Was passiert nachdem Sie den Antrag auf Rückerstattung gestellt haben?

Welche Rückerstattungsgründe gibt es?

Sie haben Anspruch auf Rückerstattung des an der Universität Wien verbleibenden Anteils, wenn der Beitrag einbezahlt wurde und

  • Sie sich vor Beginn des Semesters vom Studium an der Universität Wien abgemeldet haben und auch an keiner anderen österreichischen Uni zu einem Studium zugelassen sind
  • Sie noch vor dem Ende der Nachfrist Ihr Studium an der Universität Wien abgeschlossen und weder an der Universität Wien noch an einer anderen österreichischen Uni zu einem (weiteren) beitragspflichtigen Studium zugelassen sind
  • Sie im vorangegangenen Semester zu einem Studium an der Universität Wien zugelassen waren und sich vor Ende der Nachfrist vom Studium abgemeldet haben. Zudem dürfen Sie im betreffenden Semester noch zu keiner Prüfung angetreten sein, keine wissenschaftlichen Arbeiten zur Beurteilung eingereicht haben und an keiner anderen österreichischen Uni zu einem Studium zugelassen sein
  • nach Einzahlung des Studienbeitrages ein Antrag auf Erlass bzw. auf Beurlaubung positiv beschieden worden ist
  • Sie einen zu hohen Studienbeitrag eingezahlt haben (z.B. wenn Sie vor Ende der Nachfrist einen Studienabschnitt bzw. ein Studium abgeschlossen haben, für das der Studienbeitrag vorgeschrieben war)
  • Sie einen zu geringen Studienbeitrag eingezahlt haben und dadurch die Zulassung an der Universität Wien verloren haben.

Wie und bis wann stellen Sie den Antrag auf Rückerstattung?

Für den Antrag auf Rückerstattung schicken Sie folgende Unterlagen per E-Mail, Fax oder Post an das Referat Studienzulassung:

  • das Antragsformular
  • die Kopie bzw. den Scan Ihres Studierendenausweises

Wenn Sie als Rückerstattungsgrund einen Erlass geltend machen können, müssen Sie zusätzlich einen Antrag auf Erlass und die entsprechenden Dokumente schicken.

Ihren Antrag auf Rückerstattung können Sie bis zu diesem Datum stellen:

für das Wintersemester: bis zum nächstfolgenden 31. März
für das Sommersemster: bis zum nächstfolgenden 30. September

Wenn Sie das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular verspätet einbringen, wird Ihr Antrag ausnahmslos zurückgewiesen (eine Rückerstattung ist dann nicht möglich).

Wenn Sie die Rückerstattung fristgerecht beantragen, aber erforderliche Nachweise fehlen, wird Ihnen eine angemessene Frist zum Nachreichen dieser Dokumente eingeräumt.


Antrag auf Erlass des Studienbeitrages

Wie und wo stellen Sie den Antrag auf Rückerstattung des ÖH-Beitrages?

Wenn Ihnen nur der ÖH-Beitrag, aber kein Studienbeitrag vorgeschrieben wurde, müssen Sie den Antrag auf Rückerstattung direkt bei der ÖH stellen. Der ÖH-Beitrag bleibt nicht an der Universität, sondern wird an die ÖH weitergeleitet, weshalb der Beitrag von der ÖH rückerstattet wird.

Mußten Sie Studien- und ÖH-Beitrag zahlen, müssen Sie zwei Anträge auf Rückerstattung stellen: Einen an das Referat Studienzulassung und einen an die ÖH.

Wurde Ihnen nur der ÖH-Beitrag vorgeschrieben, Sie haben diesen aber versehentlich öfters für das gleiche Semester eingezahlt, müssen Sie den Antrag auf Rückerstattung an das Referat Studienzulassung stellen (siehe "Wie und bis wann stellen Sie einen Antrag auf Rückerstattung?").

Wird Ihnen an einer Uni der Studien- und ÖH-Beitrag und an einer anderen nur der ÖH-Beitrag vorgeschrieben, dürfen Sie nicht an beiden Unis einzahlen! Sie müssen an der Universität, die Ihnen den Studien- und ÖH-Beitrag vorschreibt einzahlen und an der anderen Uni die Meldung der Fortsetzung durchführen. Zahlen Sie an der einen Uni nur den Studienbeitrag ein und an der anderen Uni nur den ÖH-Beitrag, verlieren Sie die Zulassung dort, wo Sie zuwenig bezahlt haben. Die Beiträge können nicht zusammengeführt werden!
Sollte Ihnen dieser Fehler passieren, müssen Sie bis zum Ende der Nachfrist an der Uni, wo Sie zu wenig bezahlt haben, nachzahlen und dann einen Antrag auf Rückerstattung des doppelt gezahlten ÖH-Beitrages stellen (siehe "Wie und bis wann stellen Sie einen Antrag auf Rückerstattung?").

Was passiert nachdem Sie den Antrag auf Rückerstattung gestellt haben?

Sie werden über den Ausgang der Rückerstattung per E-Mail an Ihre Webmail Adresse (aMatrikelnummer@unet.univie.ac.at) verständigt. Bei Stattgabe der Rückerstattung wird der Beitrag vier Wochen nach Ihrer Antragsstellung auf ein von Ihnen angegebenes Konto überwiesen.

Zusätzliche Informationen

Feedback geben

War diese Seite hilfreich?

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6
Tel. +43/1/4277-10600

studentpoint@univie.ac.at

mehr Kontaktinformationen