Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Numismatik und Geldgeschichte (Individuelles Masterstudium)

Curriculum/Studienplan


Kennzahl: 067 309
Studienform: Masterstudium
Studiendauer: 4
Benötigte ECTS-Punkte: 120
Abschluss: Master (MA)
Unterrichtssprache: Deutsch
Voraussetzung:
  • Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule.
  • Informationen, welche Studien jedenfalls in Frage kommen, finden Sie im Curriculum.
  • Bei allen anderen Studien müssen die Facheinschlägigkeit und die Gleichwertigkeit nach dem Antrag auf Zulassung überprüft werden.
  • Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, kann die Zulassung mit der Auflage von Prüfungen im Ausmaß von maximal 30 ECTS erfolgen, die während des Studiums abzulegen sind.

Studienziel

Das Ziel des Individuellen Masterstudiums Numismatik und Geldgeschichte an der Universität Wien ist eine wissenschaftlich fundierte breite Materialkenntnis von Objekten der Münz- und Geldgeschichte von der Antike bis in die Neuzeit (Münzen, Medaillen, Papiergeld und andere Geldformen und münzähnliche Objekte).

Die Absolventen und Absolventinnen kennen die Strukturen des Faches, seine Methoden, die Literatur und die weiteren Hilfsmittel. Auf der Grundlage dieser Kenntnisse sind sie zu ersten wissenschaftlichen Untersuchungen befähigt; sie kennen die Problematik zeitgenössischer und moderner Fälschungen und die Methoden zu deren Erkennung; sie können Sachverhalte der Geldgeschichte Fachkollegen und einer breiten Öffentlichkeit in Wort und Schrift vermitteln.

Das Studium

Während des individuellen Masterstudiums müssen insgesamt 120 ECTS absolviert werden. 

Für den Studienabschluss muss eine Masterarbeit verfasst und eine Masterprüfung abgelegt werden.

Berufsfelder

Das Individuelle Masterstudium „Numismatik und Geldgeschichte“ vermittelt die Fähigkeit, mit numismatischen Objekten sachrichtig umzugehen, sie zu analysieren, zu interpretieren und in den jeweils adäquaten historischen und kulturgeschichtlichen Kontext einzuordnen. Die erworbenen Kompetenzen befähigen zu Arbeit in numismatischer Forschung, in der Administration numismatischer Einrichtungen und auch im internationalen Handel.

Der Studienaufbau im Detail

Module - benötigte ECTS-Punkte: 120ECTS
Grundlagenmodul10
Epochenmodul Antike15
Epochenmodul Mittelalter/Neuzeit15
Methodenmodul10
Themenmodul10
Spezialisierungsmodul15
Praxismodul15
Studienabschlussphase25
Masterprüfung5

Kontaktdaten:

Studienprogrammleitung:
SPL 6 - Ägyptologie, Judaistik, Urgeschichte und Historische Archäologie

StudienServiceStelle:
SSS Numismatik
numismatik@univie.ac.at
1190 Wien, Franz-Klein-Gasse 1
Tel. +43-1-4277-407 01

StudienServiceCenter:
SSC Historische Kulturwissenschaften
ssc.historische-kulturwissenschaften@univie.ac.at
1090 Wien, Universitätscampus, AAKH, Spitalgasse 2,
Hof 2, Tür 2.9 (Durchgang zu Hof 1)
Tel. +43-1-4277-401 01/-02/-03/-04

Studienvertretung:
Studienvertretung Numismatik

zurück zur Übersichtsseite

Zusätzliche Informationen

Feedback geben

War diese Seite hilfreich?

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6
Tel. +43/1/4277-10600

studentpoint@univie.ac.at

mehr Kontaktinformationen

FAQs

keine FAQs