Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Astronomie, Erdwissenschaften und Meteorologie

An der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie werden folgende Studien angeboten: Erdwissenschaften, Meteorologie und Astronomie – jeweils als Bachelor und Master. Wer an Umweltfragen interessiert ist, sich für das Universum begeistert oder auch verstehen möchte, wie der Erdmantel aufgebaut ist und Gebirge entstanden sind, ist hier gut aufgehoben.

Bernhard Grasemann, Ernst Dorfi und Bruno Meurers stellen die Studien vor.

Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Grasemann ist Leiter des Departments für Geodynamik und Sedimentologie an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie.

Welche guten Gründe gibt es für das Bachelorstudium Erdwissenschaften?

"Das Studium ist sehr breit gefächert und zählt dadurch zu einer der vielseitigsten Ausbildungsrichtungen: Die Studierenden befassen sich mit Geländearbeit in der Natur, Labortätigkeiten, Arbeiten an hochtechnologischen analytischen Geräten und computerunterstützen Modellierungen. Dementsprechend breit sind auch die Berufsmöglichkeiten in Forschung und Industrie.

Erdwissenschaftliche Berufe beschäftigen sich unter anderem mit Gebirgsbildungen und den damit verbundenen Prozessen, Bergstürzen, Erdbeben, Gletschern, Flusserosionen, Verwitterungsprozessen, Umweltaspekten, dem Wasserkreislauf, Grundwassermodellen, Veränderungen der globalen Energieflüsse und des Klimas sowie mit der Rohstoffauffindung und -gewinnung."

Ao. Univ.-Prof. Dr. Ernst Dorfi ist Vizestudien- programmleiter der Studienprogrammleitung Erdwissenschaften, Meteorologie-Geophysik und Astronomie.

Welche guten Gründe gibt es für ein Studium der Astronomie?

"Astronomie bzw. Astrophysik hat viele faszinierende Aspekte. Wir beschäftigen uns mit der Entstehung und Entwicklung des Universums. So auch mit der Frage, ob die Menschen 'alleine' im Universum sind. Die technischen Möglichkeiten erlauben es heute erstmals, diese grundlegenden Bereiche mit naturwissenschaftlichen Methoden zu untersuchen." 

Das gebe ich StudienanfängerInnen mit auf den Weg...

Ao. Univ.-Prof. Dr. Bruno Meurers ist Vizestudienprogrammleiter der Studienprogrammleitung Erdwissenschaften, Meteorologie-Geophysik und Astronomie.

"Denk- und Arbeitsweisen verschiedener Fachrichtungen und analytisch-logisches Verständnis sind die Grundlagen für Ihr Studium. Mit diesen Kompetenzen eröffnen sich Ihnen auch über den eigentlichen Fachbereich hinaus gute Berufschancen. Suchen Sie den Kontakt zu den Lehrenden und profitieren Sie von den guten Betreuungsverhältnissen an unserer Fakultät."

Warum Studieren bei uns Zukunft hat:

"Viele Berufssparten benötigen stets die Expertise von GeowissenschafterInnen, etwa Industrie, Bauwirtschaft, Behörden, öffentliche Ämter wie das Umweltbundesamt oder Landeswarndienste, Bau- und Zivilingenieurbüros, Wetterdienste und Wetterredaktionen von Medienunternehmen."

Auch AstronomInnen eröffnen sich gute Berufschancen, etwa in der Europäischen Weltraumorganisation oder bei der Europäischen Südsternware in Chile. Zahlreiche internationale Stipendien und Forschungsprojekte, aber auch Berufsfelder im IT-Bereich, im mathematisch-technischen Umfeld oder in Museen und der Volksbildung stehen AbsolventInnen offen."

Patrick Friesl erzählt, was ihm am Studium gefällt:

Patrick Friesl studiert Erdwissenschaften.

"Das Studium der Erdwissenschaften bietet ein großes naturwissenschaftliches Themenspektrum rund um den Planeten Erde. Ich schätze die Exkursionen, auch aus sozialen Gründen, den praktischen Umgang mit Mikroskopen und Geräten und das Lernen im freien Gelände. Zudem profitiere ich von der optimalen Betreuung durch die Lehrenden, die nicht abgehoben und unerreichbar sind."

Berufsfelder für AbsolventInnen

  • Universitäten und öffentliche/private Forschungseinrichtungen
  • Industrie (Erdöl, Erdgas, mineralische Rohstoffe, Bau)
  • private Unternehmen (Ziviltechniker, Wasserwerke)
  • öffentlicher Dienst (Bau, Umwelt, Rohstoffe, Wasser)
  • Museen, Wissenschaftsjournalismus, Management, Beratung
  • Wetterdienst
  • Versicherungswirtschaft
  • Internationale Organisationen wie z.B. der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) und der Europäischen Südsternwarte (ESO)
  • Institut für Weltraumforschung

Mehr Infos ...

Bachelorstudium Astronomie
Bachelorstudium Erdwissenschaften
Bachelorstudium Meteorologie
Zulassung zum Studium
Wichtige Fristen
Informationen zur Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

Zusätzliche Informationen