Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Diplomatische Beglaubigung und Übersetzung von Dokumenten

Für jedes einzelne Land sind die Bedingungen für eine diplomatische Beglaubigung vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft festgelegt. Dokumente wie Reifezeugnis, Bescheid über den Studienabschluss und Transcripts/Sammelzeugnisse müssen beglaubigt und von einem gerichtlich beeidigten Übersetzer übersetzt werden. Ausnahme ist der Nachweis der besonderen Universitätsreife ("Studienplatznachweis"), er muss nicht beglaubigt werden.
Für einige Länder gilt bei der Beglaubigung das Haager Abkommen, für andere müssen Dokumente voll beglaubigt werden.

Die diplomatisch beglaubigten Dokumente müssen in U:SPACE beim Antrag auf Zulassung hochgeladen werden und bei der persönlichen Zulassung im Original oder notariell beglaubigter Kopie vorgelegt werden.

Dokumente aus welchen Ländern müssen nicht beglaubigt werden?

Wenn Ihre Dokumente aus einem der folgenden Länder stammen, müssen Sie die Originale nicht beglaubigen lassen:

Belgien, Bosnien-Herzegovina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, USA, Vereinigtes Königreich und Zypern

Für welche Länder ist eine Apostille nötig?

Die Apostille ist eine Echtheitsbestätigung, die in Ländern, die das sogenannte "Haager Abkommen" unterschrieben haben, anerkannt ist. Sie erhalten die Apostille meistens im Außenministerium des Ausstellungslandes Ihrer Dokumente, in einigen Ländern auch im Justiz- oder Bildungsministerium. Folgende Länder haben das Haager Übereinkommen unterzeichnet:

Albanien, Andorra, Angola, Antigua und Barbuda, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Bahamas, Bahrain, Barbados, Belarus, Belize, Botswana, Brasilien, Brunei, Chile, Costa Rica, Dominica, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Georgien, Grenada, Guyana, Honduras, Hongkong, Indien, Israel, Japan, Kap Verde, Kasachstan, Kolumbien, Korea (Republik), Lesotho, Liberia, Macau, Malawi, Marokko, Marshallinseln, Mauritius, Mexiko, Moldawien, Monaco, Mosambik, Namibia, Neuseeland, Nicaragua, Niue, Oman, Panama, Paraguay, Peru, Russland, Salomonen, Samoa, San Marino, São Tomé und Principe, Seychellen, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Simbabwe, Südafrika, Suriname, Swasiland, Tonga, Trinidad und Tobago, Türkei, Ukraine, Uruguay, Vanuatu und Venezuela

Für Dokumente aus welchen Ländern ist eine Vollbeglaubigung vorgesehen?

Für Dokumente aus Ländern, mit denen kein Abkommen besteht, ist eine volle Beglaubigung der Urkunden notwendig. Sie müssen für das notwendige Dokument Bestätigungen des Unterrichts- oder Bildungsministeriums und des Außenministeriums des Ausstellungslandes einholen.

Mit diesen Bestätigungen wenden Sie sich an die österreichische Vertretungsbehörde (Botschaft, Konsulat) im Ausstellungsland des Dokumentes. Für Ihr Zulassungsverfahren ist die letzte Bestätigung relevant, die von einer österreichischen Behörde ausgestellt sein muss.

BewerberInnen mit Dokumenten aus China müssen zusätzlich zu den beglaubigten Unterlagen eine Bestätigung der Akademischen Prüfstelle (APS) der deutschen Botschaft vorlegen.

Für welche Dokumente ist die Übersetzung notwendig?

Dokumente, die für das Zulassungsverfahren notwendig sind (Reifezeugnis, Urkunden über bereits absolvierte Studien, Nachweis der besonderen Universitätsreife), und nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sind, müssen in deutscher oder englischer Übersetzung, ausgeführt von einem gerichtlich-beeidigten Übersetzer, hochgeladen werden.
Lassen Sie die Übersetzung(en) erst nach einer eventuell notwendigen diplomatischen Beglaubigung anfertigen, da diese ebenfalls übersetzt werden müssen!

Zusätzliche Informationen

Feedback geben

War diese Seite hilfreich?

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6
Tel. +43/1/4277-10600

studentpoint@univie.ac.at

mehr Kontaktinformationen